Robert Michalla

Ich brenne seit einem Praktikum bei der „taz“ für den Journalismus. Seither wollte ich nie mehr etwas anderes werden als Redakteur. Schon früh habe ich die Arbeit in einer Online-Redaktion kennengelernt. Heute bin ich 32 Jahre alt und arbeite seit fast zehn Jahren bei verschiedenen Verlagen in Deutschland. Angefangen habe ich 2007 als Volontär bei der „Deister- und Weserzeitung“ in Hameln. Im Lokalen, das war die beste Schule. Prägende Erfahrungen gesammelt habe ich unter anderem bei der „Hannoverschen Allgemeinen“ und der „Schwäbischen Zeitung“ in Ravensburg. Seit 2016 arbeite ich als Redakteur bei den „Kieler Nachrichten“, seit 2018 bin ich dort stellvertretender Leiter des Lokaldesks.